http://www.kemmental.ch/de/aktuellesportrait/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=1110898&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
07.03.2021 13:14:35


Rückblick zum Jahreswechsel

Die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst gestaltet. Alan Kay

Geschätzte Kemmentalerinnen, geschätzte Kemmentaler

Autopilot ausschalten – beobachten – loslassen – aufmerksam sein - entfalten – machen!
Bereits Anfang Januar begann das Jahr sehr positiv. Beim zweijährlich durchgeführten Neuzuzüger-Anlass durften wir über 100 Einwohnerinnen und Einwohner in unserer Gemeinde begrüssen und mit ihnen den sehr gelungenen Unterhaltungsabend der Musikgesellschaft Hugelshofen besuchen.
Im Laufe des Jahres gab es in der Verwaltung einige Änderungen. Es wurden neue Öffnungszeiten eingeführt, es gab diverse Veränderungen im Personalwesen, im Juli hat Silvia Mettler ihre Arbeit bei uns aufgenommen und mit Hansueli Pfister konnte ein neuer Friedhofgärtner gefunden werden.
Das revidierte Baureglement wurde der kantonalen Fachstelle zur Überprüfung übergeben und soll an der nächsten Gemeindeversammlung zur Abstimmung vorgelegt werden. Auch wurde das Feuerschutzreglement revidiert und wird ab 2021 in Kraft gesetzt.
Die Zusammenarbeit mit der Schule wurde vorangetrieben und eine Gruppe, bestehend aus Gemeinde, Schule, Kirche und Spielgruppen-Verein, trifft sich inzwischen regelmässig, um Angebote im Bereich Familie und Kinder zu entwickeln. Unter anderem wird ab nächstem Jahr die Mütter- und Väterberatung im Gemeindezentrum angeboten.
Mit der Umsetzung des Retentionsgerinnes beim Bommer Weiher konnten wir im vergangen Jahr auch für unsere Umwelt einen wichtigen Beitrag leisten. Auch wurden die Rastplätze saniert, wodurch unser Naherholungsgebiet noch attraktiver für Sie geworden ist.
Ab März gab dann, für den Rest des Jahres, die Corona-Pandemie den Takt an. Wir versuchten unsere Projekte trotz allem fortzuführen und die Bevölkerung wie die Wirtschaft bestmöglich zu unterstützen. Mit einem Aufruf zur Solidarität durften wir unglaublich grosse Hilfsbereitschaft der Kemmentalerinnen und Kemmentaler erfahren. Hier nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer!
Viele Gemeinde-Anlässe mussten aufgrund der Pandemie abgesagt werden, was auch uns hart traf. So wurden die Gemeindeversammlungen als Urnenabstimmung durchgeführt, auf eine 1. August-Feier, den Bring- und Holtag wurde verzichtet, kein Sauerkraut hergestellt und noch vieles mehr. Schon alleine den dadurch entstandenen Verlust an den sozialen Kontakten war schwer hinzunehmen.
Die geplanten Baumassnahmen wurden trotzdem bestmöglich weiter vorangetrieben. Das Glasfasernetz ist inzwischen fast überall eingezogen, die Strassenbauprojekte mit den entsprechenden Werkleitungssanierungen abgeschlossen und auf dem Werkhof wurde eine Solaranlage installiert. Strom- wie Wassernetz sind mittlerweile soweit ausgebaut, dass eine komfortable Versorgungssicherheit gewährleistet werden kann. Je länger je mehr macht uns dies zu einem attraktiven Wohn- und Wirtschaftsstandort. Der Friedhof Alterswilen wurde saniert und bietet nun einen würdigen Rahmen um von den Verstorbenen Abschied zu nehmen.

Um unseren Einwohnerinnen und Einwohnern nachzuweisen, auf welche Ziele hingearbeitet wird, hat der Gemeinderat im Oktober an einem ersten Workshop Handlungsfelder bestimmt und wird im Januar 2021 diesbzüglich Legislaturziele festlegen. Damit wird unsere Tätigkeit messbar und Fortschritte können nachgewiesen werden.
Im nächsten Jahr feiern wir das 25-jährige Bestehen der Gemeinde und wir hoffen ganz fest, dass wir diese Festivität wie geplant durchführen können.
Im Januar nimmt Cornelia Frattali ihre Arbeit als Sachbearbeiterin Bauverwaltung bei uns auf und im August dürfen wir unseren neuen Lernenden, Levin Gähler, in unserem Team begrüssen.

Unser Ziel ist ganz klar unserem Kemmental Sorge zu tragen, es aber auch zu entwickeln. Viele Entscheide sind aufgrund der Gesetzgebung vorgegeben – zum Teil auch nicht nach unserer Gesinnung – aber als Gemeinderat ist es wichtig, einheitlich und gradlinig zu handeln und zu entscheiden. Auch wenn es viele nicht wünschenswerte Massnahmen umzusetzen gilt, versuchen wir stets die bestmögliche Lösung anzustreben – für Sie – für unser Kemmental.

An erster Stelle stehen für uns Sie! Lassen Sie uns teilhaben an Ihren Ideen und Begehren. Unsere Verwaltung und auch das Präsidium nimmt Ihre Anliegen gerne entgegen– wir schätzen den Austausch.

Im Namen des Gemeinderates und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Politischen Gemeinde Kemmental danken wir Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen Ihnen, trotz der Einschränkungen, wunderschöne, besinnliche Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Zitat Henry Ford: Es hängt von uns selbst ab, ob wir das neue Jahr als Bremse oder Motor nutzen möchten. Lassen Sie uns zusammen ein starker Motor sein!

Tragen Sie Sorge zu sich und "blibed Sie gsund".

Ihre Gemeindepräsidentin
Christina Pagnoncini mit dem Gemeinderat


Baum im Winter
 

Datum der Neuigkeit 18. Dez. 2020
  zur Übersicht