Willkommen auf der Website der Gemeinde Kemmental



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Kemmental

Was bekomme ich noch für 20 Rappen pro Tag?

Die Wasserversorgung der Gemeinde Kemmental ist zurzeit mit 5 Millionen Franken verschuldet. Das Seewasserwerk Kreuzlingen, welches 13 umliegende Gemeinden mit Trinkwasser versorgt, dazu gehört auch die Gemeinde Kemmental, erhöht den Wasserpreis von CHF 0.56  auf CHF 1.00  pro m3 per 1. Januar 2021. Diese Preiserhöhung von 44 Rappen pro m3 dient der Vorfinanzierung eines neuen Seewasserwerkes, welches im 2040 realisiert werden soll.

Zudem stehen zwingend Sanierungen und der Neubau von Versorgungsleitungen im Kemmental an. In den letzten Jahren wurden viele Investitionen getätigt um die Versorgungssicherheit und Verfügbarkeit zu erhöhen, indem man verschiedene Einspeiseorte und Verbindungen unter den Wassernetzen realisierte.  Mit der zusätzlichen Anpassung von CHF 0.36  pro m3 Wasser wird auch ein langsamer Abbau der Schulden des Wasserwerkes angestrebt. Langfristiges Ziel ist eine Verschuldung von CHF 3 Millionen. Ohne diese Anpassung des Wasserpreises liegt die Verschuldung im Jahr 2025 bereits bei CHF 6 Millionen. 

Der durchschnittliche pro Kopf Verbrauch von Trinkwasser beträgt im Kem-mental 230 Liter pro Tag. Bei einem Aufschlag von CHF 0.80 pro 1000 Liter sauberen Trinkwassers entspricht das genau 18.4 Rappen pro Tag und Person. Trinkwasser ist das wichtigste und umweltfreundlichste Lebensmittel. Jeder Zeit über sauberes Wasser zu verfügen, ist nicht überall auf unsere Erde selbstverständlich.

Um auch weiterhin über eine hohe Versorgungssicherheit mit einwandfreiem Trinkwasser zu verfügen und die nächste Generation nicht noch mehr zu belasten, empfehlen wir der Preiserhöhung von CHF 0.80 auf CHF 2.40 pro m3 zu zustimmen.

RPK Kemmental
Jean-Bernard Bommeli

 



Datum der Neuigkeit 27. Nov. 2020
  • Druck Version
  • PDF